Warum du deine Website unbedingt planen solltest

Wenn man zu Beginn der Unternehmensgründung steht, muss man sich bei vielen Punkten überlegen, ob man diese selbst erarbeitet, oder sie outsourct. Eines der größten Projekte ist dabei sicherlich die Erstellung der eigenen Website.

Viele Unternehmen entscheiden sich dazu, ihre Website selbst aufzubauen, denn vor allem am Anfang haben die wenigsten das notwendige Budget für eine professionell erstellte Website.

Leider sehe ich aber auch immer wieder, wie Unternehmer am Projekt Website scheitern oder unzufrieden mit ihrem Ergebnis sind. Das hat meist ein und denselben Grund: Sie planen ihre Website nicht richtig. 

In diesem Artikel stelle ich dir die Top 5 Gründe vor, aus denen es wichtig ist, eine Website vor der Erstellung gründlich zu planen.

Website erstellen: Selbst übernehmen oder Outsourcen?

Um hier die richtigen Entscheidungen für dich zu treffen, kannst du das Projektdreieck als Entscheidungshilfe verwenden. Wie du siehst, hat das Dreieck drei Variablen: Zeit, Kosten und Qualität.

 

Du kannst dich dazu entscheiden, eine Website professionell von einer Webdesignerin erstellen zu lassen, die das Projekt mit hoher Qualität und in kurzer Zeit umsetzt. Das wird dich selbstverständlich Geld kosten.

Der Weg, den viele Unternehmer zu Beginn wählen, ist der von geringen Kosten. Das ist dann aber meist mit einem hohen Zeitaufwand und geringerer Qualität verbunden. 

Mit etwas Ahnung von Technik und Design, sowie den richtigen Tools ist es aber durchaus machbar, eine Website selbst zu erstellen. Online findest du Unmengen an Ressourcen, die bis ins kleinste Detail erklären, wie man am besten herangeht.

Selbstverständlich gibt es hier kein allgemeines Richtig oder Falsch, jede Entscheidung ist abhängig vom jeweiligen Unternehmen, dem aktuellen Entwicklungsstand und den verfügbaren Ressourcen.

Wenn du dich dazu entschließt, dir professionelle Unterstützung zu holen, wirst du normalerweise von deinem Webdesigner:in durch die Planung hindurchgeführt. Wenn du dich aber entscheidest, deine Website selbst zu erstellen, folgen nun 5 wertvolle Tipps, die du bei der Planung deiner Website unbedingt berücksichtigen solltest.

1. Um am Ziel anzukommen musst du wissen, was das Ziel ist

Die Überschrift spricht hier vermutlich schon für sich. Hast du dir bereits Gedanken darüber gemacht, was das Ziel deiner Website sein soll? Und es tut mir leid, aber “Einfach eine Website zu haben” zählt nicht! Wenn du nicht weißt, wo du hin möchtest, ist es auch schwer, dort anzukommen.

Deshalb mache dir gleich am Anfang bewusst, warum du überhaupt eine Website möchtest. Mögliche Ziele sind:

  • Bekanntheit deines Unternehmens steigern
  • Von Interessenten kontaktiert werden
  • Kunden generieren
  • Produkte verkaufen
  • E-Mail Liste aufbauen und Reichweite vergrößern

Kennst du erstmal das Ziel deiner Website, kannst du bessere Entscheidungen treffen, was den Aufbau, die Tools und die Inhalte anbelangt.

2. Das große Ganze muss stimmig sein

Eine Website ist ein riesiges Projekt, von dem vieles abhängt. Zusätzlich gibt es unendlich viele Dinge zu beachten, die am Ende alle zusammenspielen müssen, um deine Website erfolgreich zu machen.

Erfolgreich hört in diesem Fall eben nicht bei einem schönen Design auf, stattdessen sollten die folgenden Punkte abgedeckt sein:

  • Design
  • Funktionalität
  • Rechtssicherheit

Damit deine Seite nicht nur schön designt, sondern auch voll funktionstüchtig und rechtssicher ist, musst du dir von Anfang an Gedanken machen, welche Programme dabei zusammenarbeiten müssen. Mache dir am besten eine Checkliste, damit du nichts vergisst.

Kostenloser E-Mail Kurs

5-Tage-Website-Challenge

Plane deine Website in 5 Tagen – Schritt für Schritt und ganz ohne Überforderung

3. Wirkung und Wiedererkennungswert deiner Marke

Leider sehe ich es viel zu oft, dass Unternehmer einfach wild loslegen und sich Farben, Schriften und Bilder aussuchen. Nicht selten werden dann für Instagram, Facebook und den Newsletter andere Stile und Elemente gewählt. So ergibt sich ein wildes Durcheinander und kein stimmiges Bild.

Die wenigsten machen sich von Anfang an Gedanken darüber, was sie mit ihrer Marke überhaupt kommunizieren wollen und wählen stattdessen einfach ihre Lieblingsfarben.

Vielleicht denkst du gerade: “Marke? Ich habe doch gar keine Marke!” Doch, hast du, auch wenn du dir vielleicht nicht darüber bewusst bist. Ob du willst oder nicht, sobald dein Unternehmen irgendwo präsent ist, kommunizierst du immer irgendetwas an deine Zielgruppe. Du solltest also bewusst wählen, was du kommunizieren und in deiner Zielgruppe auslösen möchtest.

Mache dir von Anfang an Gedanken darüber, wie du wahrgenommen werden möchtest – denn verschiedene Farben, Schriften, Bilder und Formen haben alle eine bestimmte Wirkung.

Erstelle dir am besten einen Styleguide, in dem alles festgehalten ist. Das hilft dir, diesen Stil auf allen deinen Kanälen beizubehalten und den Wiedererkennungswert deiner Marke zu steigern.

4. Struktur und Nutzerfreundlichkeit

Nutzer heutzutage sind ungeduldig und wollen innerhalb kürzester Zeit herausfinden, ob sie auf einer Website richtig sind oder nicht. Finden sie nicht direkt, was sie suchen, springen viele ab und du hast einen potentiellen Kunden weniger.

Deswegen sollte deine Seite nutzerfreundlich und strategisch aufgebaut sein. Die Struktur sollte über die ganze Seite hinweg rund sein und Sinn ergeben.

Bei Seiten, die vorher nicht geplant wurden, wirken die Inhalte später eher zusammengewürfelt und die klare Linie fehlt. So verschenkst du wertvolle Aufmerksamkeit deiner Besucher.

Mache dir stattdessen – mit deinem Ziel im Kopf – vorher Gedanken, welche Abschnitte du brauchst, um an deinem Ziel anzukommen und wie diese angeordnet sein sollten, um den Besucher bewusst durch deine Seite zu leiten. Mache am besten noch bevor du mit der Umsetzung online loslegst, eine grobe Skizze auf Papier, wie deine Seite später aussehen soll.

5. Deine Website und Parkinson’s Law

Vielleicht hast du schon mal von Parkinson’s Gesetz gehört. Es besagt, dass jede Arbeit so lange dauert, wie Zeit für sie zur Verfügung steht.

Jeder Studierende kennt es: Hat man drei Monate Zeit, eine Hausarbeit zu schreiben, dauert diese Hausarbeit drei Monate. Wenn man dann aber so lange prokrastiniert hat, dass man nur noch drei Tage zur Verfügung hat, schafft man es auch in drei Tagen.

In meinen Kundenprojekten halte ich immer ein geplantes Launch-Datum sowie mehrere Meilensteine fest, zu deren Einhaltung sich beide Seiten verpflichten. So stellen wir sicher, dass eine Website auch wirklich zum geplanten Datum fertig wird.

Wer aber setzt dir in deiner Selbstständigkeit Deadlines? Meistens niemand!

Wenn dann bei den eigenen Projekten auch noch regelmäßig der Perfektionismus die Überhand ergreift, kann es schon mal vorkommen, dass eine Website auch nach einem Jahr noch nicht fertig ist.

Und genau deswegen solltest du dir selbst ein Launch-Datum zum Ziel setzen und Meilensteine als Zwischenziele festlegen, auf die du hinarbeiten kannst. Am besten teilst du dieses Launch-Datum mit deinem Netzwerk, damit du später keine Ausreden hast, dieses zum zehnten Mal zu verschieben.

Die eigene Website zu erstellen ist ein großer Schritt und sollte – wie ich dir hoffentlich zeigen konnte – unbedingt gut geplant werden. Um dich in der Planung deiner Seite noch mehr zu unterstützen, habe ich die 5-Tage-Website-Challenge für dich entwickelt. Dieser kostenlose E-Mail-Kurs, hilft dir dabei die Planung für deine Traumwebsite in 5 Tagen auf die Beine zu stellen.

Kostenloser E-Mail Kurs

3-Tage-Website-Challenge

Plane deine Website in 3 Tagen – Schritt für Schritt und ganz ohne Überforderung

Folge mir gerne auf Instagram oder Facebook, um als erstes von neuen Blog-Artikeln, Freebies und hilfreichen Tipps und Tricks zu erfahren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi, ich bin Lisa. Als Expertin für Webdesign und organisches Marketing helfe ich sinnstiftenden Unternehmen und Selbstständigen dabei, sich online authentisch zu präsentieren, ihre Reichweite zu vergrößern und so noch mehr Menschen mit ihrer Vision zu inspirieren.

Lass uns in Kontakt bleiben

Noch mehr Beiträge

Gratis E-Mail Kurs

Plane deine Website in 3 Tagen – Schritt für Schritt und ganz ohne Überforderung

Diese Beiträge könnten dich interessieren

Scroll to Top

Kostenloser E-Mail Kurs

5-Tage-Website-Challenge

Plane deine Website in 5 Tagen – Schritt für Schritt und ganz ohne Überforderung

Melde dich jetzt zu meinem Newsletter an und erhalte als Geschenk die kostenlose 5-Tage-Website-Challenge direkt in deine Inbox.

Vielen Dank für deine Anmeldung!

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung über den Anbieter flodesk. Du erhältst spannende Neuigkeiten, Tipps und Freebies rund um die Themen Webdesign & Suchmaschinenoptimierung.